Schwangerschaftshormon HCG für positiven Schwangerschaftstest

Viele Frauen, die gerne schwanger werden möchten, greifen spätestens nach Ausbleiben der Regel zu einem Schwangerschaftstest, um herauszufinden, ob sie schwanger sind oder nicht. Jeder Schwangerschaftstest funktioniert nach dem gleichen Prinzip: Sobald der Urin auf die präparierte Spitze des Schwangerschaftstests kommt, überprüft dieser ob das Schwangerschaftshormon HCG (Human Chorion Gonadotropin) im Urin enthalten ist.

Das Schwangerschaftshormon HCG wird dann im Körper der Frau gebildet, wenn sich die Eizelle erfolgreich in der Gebärmutter eingenistet hat. Dies geschieht meist eine Woche nachdem ein Spermium die Eizelle befruchtet hat.

HCG als Schwangerschaftshormon ist zum einen dafür verantwortlich, dass die Tage ausbleiben und zum anderen produziert es Östrogen und Progesteron, welche für die wachsende Gebärmutterschleimhaut sehr wichtig sind. Bevor das Schwangerschaftshormon im Urin nachweisbar ist, kann man dieses schon im Blut finden.

Um eine Schwangerschaft positiv nachweisen zu können, beispielsweise durch einen Schwangerschaftstest, sollte der HCG Wert in der 4. bis 5. SSW bei 25 IE/l liegen. Zwischen der 8. und 12. SSW erreicht das HCG dann seinen höchsten Wert. Wichtig ist nur, dass sich der Wert innerhalb dieser Zeit jeden 2. Tag verdoppelt, damit eine Schwangerschaft sicher ist.

Wenn ein Schwangerschaftstest positiv ausfällt, sollten Sie auf jeden Fall zum Frauenarzt gehen. Dieser kann ihnen durch den Nachweis des HCG-Wertes genau sagen, ob Sie schwanger sind oder nicht.

Meinungen